Wir über uns
Unsere Ponys
Bilder / News
Laufstallhaltung
Boden- /Freiarbeit / Fahren
Gästebuch
 


Unsere Pony`s:

Unser Flip (geb. 2005), Braunschecke, geritten war aber noch nicht gefahren, im Sommer 2011 gekauft.
Wir haben Flip von einer Züchterin aus Hettensen.Flip ist auch eine coole Socke und ein treuer Gefährter.
Hier im Bild, im Spätsommer 2011, erst einmal Grundlagen geübt.Vernünftig und dauerhaft Hufe geben, Longieren sowie  Flip und Ari auf der Teerstrasse nebeinander am Halfter geführt, auf dem Punkt gehalten und die Stimmkommandos, sowie den Gleichschritt mit Arielle und Flip trainiert.

Desweiteren haben wir immer wieder Geschirr aufgelegt und Flip behutsam an ZUG gewöhnt, bei kräftigen Vorwärtsbewegungen im Schritt.Die Ruhe und Ausdauer haben sich gelohnt, auch wenn es hin und wieder Rückschläge gab und gibt.Wichtig ist, das "Fehler" nicht immer nur beim Tier gesucht werden, sondern auch im menschlichen Verhalten sowie das Erkennen von Unbefindlichkeiten beim Pony/Pferd auf Grund von Schmerzen oder Überforderung.


In stetiger Erinnerung und Gedenken: Mucki, wie schon erwähnt 1988 geboren und ein Isländer/Schettland-Mix mit einer genialen Zeichnung Schwarz/Weiss (Rappschecke)

Wallach Mucki war seit Januar 1998 in meinem "Besitz" und war mir seit jeher mehr als nur "mein Pony", Er war mir ein treuer Kamerad, ich möchte sagen ein Freund.

Mucki stammte von einem Pferdehändler.Durch die Scheidung seiner Vorbesitzer ist er zusammen mit einem Grosspferd dorhin abgeschoben worden.

Gott sei Dank, dass wir Ihn dort entdeckt hatten.

Das Problem was Mucki hatte, ist, dass er Ekzemer war. Das heisst im Sommer bei Temperaturen über 10 Grad leidete er unter den Stichen der kleinen Kribbelmücken.Was bei gesunden Pferden nichts ausmacht, löste bei Ihm starken Juckreiz aus.

Um Mucki nicht den ganzen Sommer im dunklen Stall halten zu müssen, hatten wir Ihm eine "Ekzemerdecke" gekauft, diese ist aus ganz leichten atmungsaktiven Stoff und deckt auch alle Problemzonen wie Mähne und Schweifrübe ab.Die Kombination der Ekzemerdecke mit der Möglichkeit sich auch mal in den dunkleren Offenstall zurückziehen zu können, ist im Fazit die einzige und effektive Möglichkeit als Ekzemer draussen ohne Qualen sein Leben geniessen zu können.Alle angepriesenen Salben und Mittel waren nicht wirksam.


Mucki fuhr für sein Leben gern Kutsche, er war aber auch der Könner und Routinier im Gespann, hervorragend auch im Einspänner.Vor ein Paar Jahren waren wir noch häufiger auf Turnieren der Klasse E/A und Fahrertagen und haben dort eine ganze Menge Schleifen und auch Pokale geholt.

Auch haben eine ganze Menge junge Reiterinnen des Krebecker Reitvereins Ihre Anfänge auf Mucki absolviert.


Unsere Stute Arielle ist im Februar 1998 geboren und eine Original Eichsfelderin. Arielle ist auch ein Mix, Vater ist ein Welch B Hengst aus Seulingen und Mutter unbekannt.

Auch Arielle`s Farbe ist sehr Interessant.Eine Braune mit Weisser Zeichnung (Braunschecke) Ja, bunt ist das Leben am schönsten.....

Gekauft habe ich Arielle 2 1/2 jährig vom Hof Jünemann in Renshausen.

Dort lernte Arielle im Juli 2000 auch die Anfänge des Ziehens von Lasten und wurde, Mucki als Lehrpferd daneben angespannt, von Aloys Jünemann eingefahren.

Selbstverständlich bin ich dann weiter regelmässig mit Ihr gefahren um gelerntes zu festigen und zu erweitern (Stellung/Biegung, Wendungen...)

Arielle hat sich zu einem guten Verlasspferd im Gespann entwickelt und kann auch Einspännig gefahren werden.


Während Mucki (gestorben 21.7.11) der Fels in der Brandung ist, können wir Ari (Arielle) als unser Sensibelchen benennen.Sie ist absolut Ehrlich, manchmal ein bisschen Ängstlich.Arielle hat sich aber mit Ihrem neuen Partner Flip sehr gut arrangiert.

Auch Arielle geht seit 2002 beim Unterricht Abteilungs-Kinderreiten im Verein mit.

Im Frühjahr 2008 haben wir uns nocheinmal, nach langer Überlegung, entschlossen ein Reitpferd zu kaufen.Meine Frau Anja reitet seit Ihren Kindertagen und ist in der Heide zusammen, innerhalb der Nachbarschaft, mit dem heute international erfolgreichen Springreiter Lars Nieberg aufgewachsen.

Die Wahl fiel, Gott sei Dank für dieses charaktervolle Wesen, auf ein Thüringer Reitpferd welches wir vom Züchter Herrn Uwe Dörmann aus Hermannsacker in Thüringen erwerben durften (Telefon Dörmann : 03631898300)

Die Mutter unseres Wallachs Winnetou II ist eine Turniermässig sehr erfolgreiche Brandenburger Stute namens Sekundine und der Vater ist aus der Hannoveranerlinie Werenfels von Werther.

Ein bisschen schmusen...

Im Sommer macht Winnetou II Urlaub auf den Weiden des Rhumetalhofes Jünemann in Bilshausen. Seine Stallheimat ist eine Doppelaussenbox mit täglichen Weidegang in der Reitanlage/-halle Krebeck.

Im Vordergrund Winnetou II und dahinter Sherina vom Stall Jünemann in Bilshausen.

Winnetou träumt....... :

Sein Vater Werenfels von Werther deckt noch heute im sächsischen Gestüt, Deckstation Bellstedt.


Man kann wirklich stolz auf dieses Pferd sein....ein feiner Kerl.

Anja in Action auf dem Aussenreitplatz vom Stall Jünemann in Bilshausen(Sommer 2008)

Naja, Trockenreiten mach ich (Matze) dann auch mal, bin und bleibe aber Fahrsportler/Pony- breitensportler!

Winnetou II und Anja beim Spalierreiten in Krebeck 2009:


2.Pferd von rechts Winnetou..


Meine Frau Anja beim Springtraining mit Winnetou II auf dem Springplatz der Reitanlage Eichenhof in Krebeck (Winnetous Pensionsstall) www.Reitanlage-Krebeck.de :