Wir über uns
Unsere Ponys
Bilder / News
Laufstallhaltung
Stall/Haltungsform/Fütterung
Heu & Strohbeschaffung/Frischwasser
Stall- und Weidemanagement
Boden- /Freiarbeit / Fahren
Gästebuch
 


Auf Grund der Anlagengrösse von gut 2.200 qm und des Weidemanagements ist eine Maschinenvorhaltung zur Heu-und Strohgewinnung nicht notwendig, wäre auch unwirtschaftlich, da alles auch nur Hobby ist.Den Großteil der kleinen Heu- und Strohbunde kaufen wir zu.

Auf Grund der Tordurchlässe und des vorhandenen Platzes arbeiten wir mit kleinen Hd -Bunden und nicht mit Rundballen.Dieses reicht auch für unsere 2 Ponys vollkommen aus.

Ich war in der glücklichen Lage von unseren regionalen Landwirten wirklich gutes Heu und Stroh zu fairen Preisen zu erhalten.
Die Qualität ist per heute (Sommer 2012 ff) zwar geblieben, die Preise aber um gut 30 % gestiegen

Hier bei der Heuernte Anfang Juli.Ein kleines Fuder für den Offenstall.Auf dem Wagen Sohn Dennis und ich (Matze) davor.Anja, hier nicht im Bild , kümmert sich um das Bansen im Heuschuppen.

Nach Bedarf kann ich mir mit meinem Saris PKW-Anhänger (Ladefläche 2,5 m x 1,3 m) Heu-und Strohballen vom Landwirt nachholen.

Der PKW-Anhänger dient auch zum Transport des Marathonwagens (Kutsche).

Im Offenstall kann ich 200 Bunde lagern.Zu hause, wo ich auch noch 2 Innenboxen mit Aussenluke für Krankenfälle habe, kann ich auf dem Stallboden auch noch Bunde lagern.

Besser ist es aber bei Bedarf Bunde beim Landwirt nach zu kaufen, um Doppelarbeit zu vermeiden:


Zum Thema Frischwasser:

Wir haben im Offenstallpaddock ein 500 liter Zink-Wasserfass mit Suevia Selbsttränke.Kunststofffässer, egal welche Farbe, lehne ich konsequent ab, da diese durch das UV-Licht schnell zur Algenbildung neigen.

Die Beschickung mit Frischwasser erfolgt durch 20 x 20 liter Kunststoff-Bundeswehrkanister, die vorher auf dem PKW-Anhänger positioniert und mit Gartenschlauch, aus der Wasserleitung, befüllt werden.Danach fahr ich mit dem PKW-Anhänger direkt vor das Wasserfass und schütte die Kanister um.

Da wir ein Tonziegeldach auf dem Stalldach haben, nutze ich bei Starkregen oder Gewitter das Frischwasser vom Tonziegeldach, bereitgestellt im Extra-Kübel oder umgefüllt in das Zinkfass.Hier kann man aber nur das frische Regenwasser verwenden, nicht tagelang abgestandenes Wasser aus der Kunststofftonne mit Sonneneinwirkung.

Mittelfristiges Ziel ist ein Brunnen.
Aktualisierung:
Im Mai 2011 haben wir diese Vision realisiert.
Nachdem wir der Anzeigepficht bei Landkreis und Gemeinde nachgekommen sind,
haben wir eine professionelle Brunnenbaufirma aus Hildesheim mit dem Bau des Brunnens
beauftragt:

www.brunnenbau-giese.de  aus Hildesheim

Folgendes beliebtes Ritual, nach der Heuernte und Frischwasserbeschaffung, ist bei Hündin und Herrchen sehr gefragt:

Einfach mal ausruhen!!! (Matze und Hündin Lisa)